Achtung: Lieferzeit unserer Masken/Filter aktuell 14 Tage
Achtung: Lieferzeit unserer Masken/Filter aktuell 14 Tage
Warenkorb 0

Bio-Einweghandschuhe (PLA)



Section

SIE MÖCHTEN AUCH SCHÄDLICHEN EINWEGPLASTIK EINSPAREN? Die kompostierbaren Bio-Einmalhandschuhe können Sie ganz einfach für Einmalandschuhe aus Latex oder Nitril austauschen sofern dies Ihre Arbeitsumstände zulassen. Besonders gut geeignet sind die Einmalhandschuhe aus kompostierbarem Kunststoff für die Lebensmittelindustrie oder bei einfachen Schutzmaßnahmen wie beim Tanken um sich vor Benzin zu schützen. Auch einfache Reinigungsarbeiten oder Kosmetikanwendungen können mit diesen PLA Einweghandschuhen durchgeführt werden. Die Handschuhe sind PSA zertifiziert und für den Umgang mit Lebensmitteln zugelassen. Die entsprechenden Zertifizierungen finden Sie auf der Produktseite.  Bei Arbeiten mit höherer Gefahr können Sie die kompostierbaren Handschuhe auch über Latex/Nitril Handschuhe überziehen und lediglichen die Bio-Einweghandschuhe wechseln. So können Sie unkompostierbaren Plastik einsparen.

Wissenswertes über Einweghandschuhe

Normen Einweghandschuhen

DIN EN 374: Regelt die Anforderungen an Chemiaklienschutzhandschuhe
DIN EN 455: Regelt die Zulassung für den medizinischen Gebrauch
EN 420 Schutzkategorien 1-3
- Kategorie 1: Schutz vor geringen Risiken
- Kategorie 2: Schutz vor mittleren Risiken
- Kategorie 3: Schutz vor hohen Risiken (irreversible Schäden und tödliche Gefahren)

Arten von Einweghandschuhen

1. Latexhandschuhe:
Latexhandschuhe sind mit und ohne Puderung erhältlich. Die Puderung ist hauptsächlich dafür da um die Handschuhe einfacher über die Hände zu ziehen. Diese Eigenschaft wiederum ist dafür verantwortlich, dass mehr Latexproteine im Material verarbeitet sind welche häufig zu Latexallergien führen. Latexhandschuhe sind generell sehr robust. Sie sind sehr dehnbar und reißfest aber bieten dennoch einen guten Komfort. Neben den naturfarbenen Handschuhen gibt es diese mittlerweile auch in schwarz, rosa und lila. Ihren Einsatz finden Latexhandschuhe meist in der Medizin, Pflege, Kosmetik und Lebensmittelindustrie. Trotz des robusten Materials sind sie im Vergleich zu Vinyl und Nitril besser abbaubar.

2. Vinylhandschuhe
Vinylhandschuhe sind im Vergleich zu Nitril und Latex recht günstig einzukaufen. Das liegt daran, dass Sie etwas dünner sind und somit weniger im Bereich Dehnbarkeit und Reißfestigkeit punkten. Das dünnere Material bietet somit auch geringeren Schutz vor z.B. Säuren und Lösungen. Vinylhandschuhe sind vergleichsweise sanft und werden daher häufig in der Pflege eingesetzt. Weiterhin werden sie gerne in Friseursalons und Privathaushalten verwendet. In der Medizin findet der Handschuh weniger Einsatz da er den Anforderungen der EN 455 meist nicht gerecht wird. Auch im Lebensmittelbereich ist er mit Vorsicht zu genießen. Hier sollte darauf geachtet werden, dass ein entsprechendes Zertifikat vorliegt denn die enthaltenen Weichmacher können bei Kontakt zu fettigen Lebensmitteln freigesetzt werden.

3. Nitrilhandschuhe
Handschuhe aus Nitril wurden erst vor ca. 30 Jahren entdeckt. Mit dem Durchbruch konnte man das Problem der Latexallergie angehen und nahezu gleiche Eigenschaften zum Latexhandschuh bieten. Somit wurde der Nitrilhandschuh schnell zum beliebtesten Einmalhandschuh. Er ist reißfest und gleichzeitig gefühlsecht jedoch nicht so dehnbar wie Latex. Die Einsatzgebiete sind ebenso wie bei Latexhandschuhen in der Medizin, Gastronomie und Kosmetik. Nitrilhandschuhe sind mittlerweile in vielen Farben erhältlich.

4. PE-Handschuhe
Handschuhe aus Polyethylen sind nur für Bereiche mit geringem Risiko einsetzbar und nur bedingt chemikalienbeständig. PE Handschuhe gibt es in drei verschiedenen Dichten (niedrig, mittlere und hohe Dichte). Eingesetzt werden PE Handschuhe meist in der Lebensmittelindustrie da sie geruchs- und geschmacksneutral sind. An Tankstellen werden Sie häufig als „Dieselhandschuh“ verwendet und auch im medizinischen Bereich finden sie hin und wieder Anwendung. Weiterhin sind PE-Handschuhe sehr günstig im Einkauf und es gibt sie in verschiedenen Farben sowie Größen.

5. Bio-Einweghandschuh
BIO bedeutet nicht unbedingt kompostierbar. Bio kann sich auch lediglich auf die Beschaffung des Materials beziehen (Bioplastik). So ist es meist der Fall, wenn es sich um reine Bio-Einmalhandschuhe handelt. Diese werden meist aus nachwachsenden Rohstoffen wie Stärke bezogen, sind aber dennoch nicht kompostierbar. Für mehr Informationen schaue dir gerne unsere Grafik zu den drei Arten von Kunststoff an.

6. Kompostierbarere Bio-Einweghandschuhe:
In diesem Fall steht das BIO für die Kompostierbarkeit. Der Einmalhandschuh besteht aus Materialien (meist PLA) die sich nach einer vorgeschriebenen Zeit abgebauen haben müssen. Dafür gibt es ein gesondertes Zertifikat DIN EN 13432. Dieses finden Sie bei unseren Handschuhen auf der Produktseite.

Einweghandschuhe am Arbeitsplatz
Der Einmalhandschuh ist ein alltägliches Hilfsmittel geworden um sich vor Keimen, Bakterien, Viren oder einfach vor Schmutz und Flüssigkeiten zu schützen. Neben dem Gebrauch in der Medizin und Pflege werden Einmalhandschuhe auch in der Lebensmittelindustrie, Kosmetik, Reinigung oder bei Friseuren verwendet, doch die richtige Anwendung muss gelernt sein.

Einmalhandschuhe richtig anziehen
- Um die Handschuhe nicht kaputt zu machen, sollten Ihre Nägel kurz geschnitten sein und am besten gefeilt.
- Nehmen Sie sämtlichen Schmuck von Fingern und Armen ab.
- Hände und Unterarme gut waschen, desinfizieren und trocknen lassen.
- So weit wie möglich locker überziehen und den Rest mit Daumen und Fingern nach oben ziehen. Anschließend die Funger richten.

Einmalhandschuhe richtig abziehen
- Packen Sie mit Daumen und Zeigefinger an den Schaft des ersten Handschuhs und ziehen diesen so von der Hand, dass die Außenfläche des Handschuhs nach innen umdreht. Halten Sie den Schaft weiterhin in der Hand.
- Wiederholen Sie den Vorgang mit der anderen Hand ohne dabei den schmutzigen Handschuh mit der bereits nackten Hand zu berühren.
- Ziehen Sie den zweiten Handschuh soweit runter bis er den ersten Handschuh komplett überdeckt.
- Entsorgen Sie die Handschuhe in einem dafür vorgesehenen Behältnis
- Hände waschen und erneut desinfizieren.

Unser Ziel
Als Kunststoffhersteller ist das Thema Nachhaltigkeit besonders wichtig. Wir sehen uns als Treiber und Verwirklicher und wollen helfen wo wir können. Wir wissen, dass wir nicht die Welt retten können aber wir möchten unseren Teil dazu beitragen in dem wir das was möglich ist ernst nehmen und verbreiten. Kompostierbare Einmalhandschuhe sehen wir als massiven Fortschritt, da wir tagtäglich viel Müll durch Einwegprodukte produzieren.